Montag, 2. November 2020

Corona Zeiten (02.11.2020): Wir haben es vermasselt.

 Corona Zeiten (02.11.2020): Wir haben es vermasselt.

Bis zum Sommer haben wir es so gut geschafft, die Infektionszahlen in den Keller zu drücken. Es gab Lockerungen. Bei zu vielen setzte sich das trügerische Entspannungsgefühl durch, wir haben es geschafft, wie können wieder weitgehend leben wie vor der Pandemie.  Ein Teil bezweifelte gar, dass es Corona überhaupt gibt. Warnende Entwicklungen wie in Frankreich, Spaniern, USA, Indien, ... und den meisten Ländern auf der ganzen Welt, rüttelten nicht auf, dass wir auch soweit kommen, wenn wir so weiterleben. Bei meinen Radtouren merkte ich es auch. Ich habe sehr auf Sicherheit gesetzt und bin gut durch die Pandemie gekommen. Andere fanden diese Vorsicht übertrieben. Solange es dieses Virus gibt und noch keine wirklich wirksamen Behandlungsmethoden und Impfung dagegen, ist Vorsicht lebenswichtig. Seit heute dem 2. November 2020 haben wir wieder eine Art Lockdown, genannt Wellenbrecher. Ich hätte nie gedacht, dass unsere Disziplin so nachlässt, dass ein weiterer Lockdown nötig wird, nach der durchlebten Erfahrung des letzten Lockdowns.

Ab heute hat unser Sonnenbad geschlossen. Schwimmen in der frischen Luft, Umziehen im Freien, nicht nur bei schönem Wetter sondern auch, wenn es ungemütlich kalt ist. Die besten Voraussetzungen, um das Immunsystem zu stärken und stark zu halten. Gerade jetzt wichtiger denn je. Und total sicher, denn gechlortes Wasser überleben Corona-Viren nicht. Und es gab ein sehr gut durchdachtes Konzept für die Sicherheit. Das Bad füllte sich fast wie im Sommer. Alle wollten noch ein letztes Mal ihre Runden drehen, unter den Massagepilz, das Bad auskosten. Wir schwammen, unterhielten uns, bedankten uns. Die Stimmung war sehr gut, aber auch traurig zugleich. Vielleicht können wir ja ab Januar wieder in der frischen Luft schwimmen, das Bad will alles dafür tun, was sie beeinflussen können. Danke dafür :-)

Heute ist es fast sommerlich warm, ich werde mich anders fithalten. Noch mehr Radfahren, Klimmzüge im Wald. Aber neben dem Schwimmen werden mir auch die Kontakte im Bad sehr fehlen.

Wir hätten es verhindern können. Solidarität ist wichtig, sie entfaltet ihre volle Wirkung aber nur, wenn alle mitmachen, die AHA-Regeln verinnerlichen. Wir sind doch alle mündige Menschen mit einem gesunden Verstand, warum rufen wir dann immer nach dem Staat, der uns vorschreibt, was zu tun ist. Wir wissen doch um die Gefahr, wir können und müssen doch selber von uns aus sorgen. Und ... auch die staatlichen Vorgaben bringen nur dann Wirkung, wenn alle sich daran halten. Denkt daran, zur Freiheit gehört Verantwortung, Verantwortung nicht nur für mich sondern gerade jetzt auch für die Mitmenschen! ...



Hier ein letzter Blick ins Bad mit Massagepilz im Hintergrund nachdem ich meine Runden geschwommen habe, mich unter den Pilz gestellt habe. Schade ...

Bleibt alle gesund !!! Und tut alles dafür, dass alle gesund bleiben !!!!

:-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten