Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 29. Mai 2016

Bodenseetour SA 04.06.- SO 05.06.16 SO Teil 2 Meersburg - Friedrichshafen - Lindau

Am Samstag 28.06.16 begannen die Baumaßnahmen auf dem Streckenabschnitt Singen - Radolfzell. Ich hatte vorher 2 mal mit Bahnmitarbeitern gesprochen. Sie versicherten im Vorfeld, dass ein reibungsloser Übergang in Singen von der Schwarzwaldbahn in den Seehas möglich ist, auch für Fahrräder, da die fahrplanmässigen SBB Seehas in Doppeltraktion eingesetzt werden. Das wirkte auf mich schon mal nicht sehr überzeugend, wie soll eine S-Bahn auch in Doppeltraktion Fahrgäste und Fahrräder der Schwarzwaldbahn mit Doppelstockwagen aufnehmen? Zumal der Seehas dem S-Bahnverkehr mit vielen Haltepunkten dient und schon mit den dort lebenden Gästen und Einwohnern gut gefüllt ist.
In Singen kommt es dann, wie es kommen musste. Schlimmer noch. Keine Doppeltraktion, wahrscheinlich gibt es ja auch garnicht soviele S-Bahnen, dass man alles in Doppeltraktion fahren kann. Mit einem normalen Fahrrad hätte ich keine Chance gehabt, mein Birdy konnte ich zusammengefaltet in eine Ecke stellen. An sich wollte ich ja in Radolfzell aussteigen, weil ich ja den 2. Teil der Tour inspizieren wollte und ab Radolfzell nach Uhldingen fahren, um möglichst schnell ab Meersburg den 2. Teil zu starten. Keine Chance, da mit jedem Halt weitere Fahrgästen in den Zug gepresst wurden, mussten Fahrgäste, die im Zug waren und sperriges Gepäck wie Kinderwagen oder Fahrräder dabei hatten, bis Konstanz im Zug bleiben.

Das heisst für uns:
Die Samstag-Tour muss mit Maximallänge ab Singen geradelt werden. Wir kommen auf Gleis 2 an, der Ausgang zur Stadt ist eine Treppe. Man kann aber auch mit dem Aufzug auf Gleis 1 wieder hoch und dort aus dem Bahnhof raus. Aber je nachdem, wieviele Radler anstehen, kann das dauern. Diese Tagesetappe verlängert sich damit von 40 auf 60 km. Der Zeitplan wird dadurch um etwa 2 Stunden länger, aber wir sind ja nicht auf der Flucht :-)
Hinweis: Falls jemand 60 km zu viel erscheinen, kann versuchen, doch mit dem Seehas nach Allensbach zu fahren. Die S-Bahn wird überfüllt sein, man muss daher strategisch vorgehen: Wenn man mit dem Fahrrad im Zug ist, unbedingt versuchen an der rechten Tür zu bleiben. Wenn man an der linken Seite ist, hat man in Allensbach kaum eine Chance, aus dem Zug zu kommen und landet in Konstanz. In Allensbach dann am besten in der Kneipp-Anlage auf die Gruppe warten. Dort ist es schön, es gibt dort auch ein Cafe.
Nur, wenn man nur einen Tag bleiben will und von Konstanz wieder zurück mit dem Zug will, ist 18:22 illusorisch, man muss den Seehas um 20:22 nehmen. Und wie voll dieser wird, ist nicht vorauszusagen.
Ich bin mal gespannt, ob die DB in dieser ersten Bauwoche ihr Konzept überarbeitet, jetzt beginnen die Sommerferien, für den Bodensee ist jetzt schon Hochsaison, wie man genau in diese touristisch so wichtige Zeit eine solche Baumaßnahme legen kann, ist allen, mit denen ich gesprochen hatte, Touristen wie Einheimische, ein Rätsel.
Inzwischen haben alle (bis auf eine) eine Unterkunft in der JH Konstanz oder in Meersburg und Umgebung gebucht. Somit kommen wir für all diese am Abend nicht in Zeitstress und sind auch rechtzeitig in Unteruhldingen am Pfahlbaumuseum.

Den 2. Tag können wir dann entspannt beginnen. Wir treffen uns alle, egal wo ihr übernachtet, um 10 Uhr auf dem Platz an der Hafenmole. Nicht am Fährhafen nach Staad/ Konstanz. Die Hafenmole ist am Meersburger Ausgang Richtung Friedrichshafen. Dort wo auch am Ende die Magische Säule von Peter Lenk mit Annette von Droste-Hülshoff als Möwe und anderer Persönlichkeiten der Meersburger Geschichte steht.
Treffpunkt an der Hafenmole, links hinten auf der Mole die Magische Säule
Hier bietet sich für die schon Wartenden neben der schönen Lage und Sicht auch die Möglichkeit, sich am Hotel Seehof die Wartezeit mit einem Eis zu verkürzen und Energie zu tanken :)
Bis Friedrichshafen geht es mal am See, mal aber auch in der Nähe der Strasse.
Zeppelinmuseum

im Zeppelin


Am Hafen von Friedrichshafen ist dann das Zeppelinmuseum. Dort auf dem Platz kann man auch einkehren.
 Hinter Friedrichshafen radeln wir dann durch Eriskirchner Ried


Am Nachmittag kommen wir dann in Lindau an.
(Hinweis: die Bilder kann man durch Anklicken vergrössern)


Zeitplan:



10:20 Meersburg 11:50 1:19 20 km

Friedrichshafen Museum, Essen

13:30 Friedrichshafen 15:40 3:10 48 km. Achtung bis zu 20 min Wartezeit an Schranke!


Damit bekommen wir den Zug um 17:02, wenn wir mehr Zeit wollen, der nächste Zug fährt um 19:02. Der Zug läuft 10 Minuten vorher ein, rechtzeitig da sein, da die Fahrradplätze begrenzt sind.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen