Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 29. Oktober 2019

Pamina - Tour für das Jahr 2020 (Vortour)

Pamina - Tour für das Jahr 2020 (Vortour)

Am Sonntag den 27.10.2019 war nochmal schönes warmes Wetter. Ideal, um die Tour wieder einmal zu fahren. Ich habe festgestellt, dass ich keine Bilder von unterwegs habe. Und ich will ja im Blog immer auch schon einen Vorgeschmack geben, einen Eindruck geben, wo wir entlang radeln. Heute hatte ich Zeit, immer mal wieder stehen zu bleiben. Ich machte auch einen Abstecher hinein nach Munchhausen zur Kirche Saint Pantaléon von 1840. Sie ist ein besonderes Schmuckstück. Wenn man vom Rhein aus hochradelt, kommt man auf einen Platz über dem Ort. Im Hintergrund sieht man die Berge des Schwarzwaldes, Rathaus und Schule stehen um den Platz. Und die Kirche ist besonders im Inneren im Italienischen Renaissance gestaltet. Man hat das Gefühl, im Urlaub irgendwo in Südfrankreich zu sein.
Mit der Fähre Baden-Pfalz geht es in Neuburgweier hinüber in die Pfalz bei Neuburg und dann am Rhein entlang Richtung Lauterbourg ins Elsass.

 Weiter geht es durch die Rheinauen Richtung Seltz


 Munchhausen Kirche Saint Pantaléon
 Dort ist auch das Delta der Sauer. Auffallend die vielen Schwäne
 Im Hintergrund der Ort mit der Kirche Saint Pantaléon, vorne die Fischerkähne.
Der Rhein wird von Seltz nach Plittersdorf mit einer Gierfähre überquert. Sie wird allein durch die Strömung des Rheins angetrieben. Sie hängt an einem Seil, die Ruder werden so gestellt, dass die Fähre in beiden Richtungen so im Rhein liegt, daß sie immer ans gegenüberliegende Ufer geschoben wird. Die Fähre selbst ist ein großer Kreisverkehr, typisch Frankreich. Die Stellmotoren werden über Solarenergie angetrieben.
Hier hat man jetzt den Blick vom badischen Ufer in Plittersdorf hinüber nach Seltz. Dort sind ganz rechts die Zelte zu sehen, wo man vor der Fährüberfahrt am Picknickwagen einkehren kann. Merguez gibt es immer. Wenn in der Saison viele Gäste kommen, gibt es auch mal Flammkuchen.

Nach Karlsruhe radeln wir dann über Rastatt, Ötigheim, Durmersheim zurück.
Die Tour ist 70 km lang und durchgehend flach.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen